Rohdaten gehören der messenden Behörde, nicht dem Gerätehersteller

Eine gute Nachricht und ein wichtiges Urteil für alle, die sich gerechte Verfahren wünschen: Das OLG Naumburg hat entschieden, dass Rohdaten einer Messung nicht dem jeweiligen Gerätehersteller gehören, sondern der Behörde, in deren Auftrag die Messung durchgeführt wurde. Erstritten hat das Urteil das Gutachter-Büro Forsema aus Halle. Das hat möglicherweise weit reichende Konsequenzen für künftige Bußgeldverfahren, die vor Gericht landen. Weiterlesen

flattr this!

Frontal 21 (ZDF): Gutachter und Richter bemängeln intransparente Messverfahren

Immer wieder stellen Richter Verfahren bei angeblichen Geschwindigkeitsverstößen ein, weil die Hersteller der Messgeräte wie Vitronic und ESO die so genannten Rohdaten der Messungen nicht preisgeben. Ein aktueller Beitrag des ZDF-Magazins Frontal 21 fasst die Zusammenhänge gut zusammen und lässt den ehemaligen Richter Helmut Knöner,  die Gutachter Hans-Peter Grün und Roland Bladt sowie einen Vertreter des Gerätehersteller Vitronic zu Wort kommen und beleuchtet auch kurz die Rolle der Physikalisch-Teschnischen Bundesanstalt PTB.

Das sagt bastelblitzer.de:  Mit der Blockadehaltung der Hersteller wird das Ziel Verkehrssicherheit ad absurdum geführt: Weiterlesen

flattr this!

Bodenseekreis: Gutachten ermittelt Messfehlerquote von 57 Prozent

Bei einer mobilen Messung der Geschwindigkeit an der B31 zwischen Meersburg und Uhldingen-Mühlhofen  (Baden-Württemberg) kam es im Mai 2014 zu einer erheblichen Panne, berichtet der Südkurier.  Danach habe ein Gutachten ergeben, dass 223 der 392 Überschreitungs-Messungen an diesem Tage hätten annulliert werden müssen. Heraus gekommen ist dies nur, weil einer der betroffenen Autofahrer klagte. Weiterlesen

flattr this!

Amtsgericht Emmendingen: Blitzer-Hersteller rückt die Rohdaten nicht raus, Richter spricht frei

Ein Richter am Amtsgericht Emmendingen (Baden-Württemberg) sprach drei Autofahrer frei, die zunächst Bußgeldbescheide wegen Tempoverstößen erhalten hatten, berichtet die Badische Zeitung. Grund: Der Hersteller des Messsystems rückt auch auf richterliche Anfrage die Rohdaten der Messungen nicht heraus. Weiterlesen

flattr this!