Überblick: Section Control-Versuch in Niedersachsen

Noch in diesem Jahr möchte der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) einen Feldversuch der so genannten Section Control starten. Bei diesem in Deutschland bislang nicht angewandten Verfahren wird die Geschwindigkeit nicht an einer Stelle, sondern als Durchschnittstempo über einen mehrere Kilometer langen Abschnitt ermittelt. Dafür muss allerdings das Kennzeichen aller vorbei fahrender Fahrzeuge zunächst erfasst werden, um sie am Ende der Strecke im Falle einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit entweder endgültig zu dokumentieren oder zu verwerfen. Ein Artikel auf rp-online.de fasst die Technologie und die noch offenen Fragen gut zusammen.

Das sagt bastelblitzer.de: Eine interessante Messmethode, die ihre individuellen Vor- und Nachteile hat. Kurzfristiges Schnellfahren (z. B. beim Überholen) kann kompensiert werden, führt allerdings eventuell vor dem zweiten Messpunkt zu Trödlern, die auf Nummer Sicher gehen wollen. Auch einige datenschutzrechtliche Fragen sind zwar laut Pistorius geklärt, in die Öffentlichkeit sind dazu aber noch keine Details gekommen.

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>