A 45 bei Hagen: Erster Privat-Blitzer auf der Autobahn

Deutschlandpremiere in NRW: Auf der A 45 bei Hagen soll zu Ostern der erste privat betriebene Blitzer an einer Autobahn seinen Dienst aufnehmen, berichtet “Der Westen”. Die Firma Jenoptik gewann die zugehörige Ausschreibung und ist für den Aufbau, den Betrieb sowie einen Teil der Datenaufbereitung für die zuständige Behörde zuständig. Jenokptik werde mit einem “relativ geringen Fixbetrag pro überliefertem Verkehrssünder” ausgezahlt. Der Blitzer soll die zeitweise herabgesetzte zulässige Geschwindigkeit während des Lennetalbrücken-Projektes überwachen.

Das sagt bastelblitzer.de: Eine inzwischen typische Konstellation: Der Staat kooperiert mit einem privaten Blitzunternehmen, muss keine Geräte kaufen und nur noch die blauen Briefe verschicken. Problem: Private Unternehmen sind gewinnorientiert. Das dürfen und sollen sie auch sein. Aber es passt nicht zu dem Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Der Interessenkonflikt “mehr Einnahmen” und “hoheitliche Aufgabe der Verkehrsüberwachung für mehr Sicherheit”  wird unauflösbar bleiben.

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>