Mutiges Kassel: Es sollen bald neue Blitzer her

Der hausgemachte Skandal über die fünf Bastelblitzer, immerhin Namensgeber und Inspiration für diese Internetseite, ist noch nicht aufgeklärt, da plant die Stadt Kassel die Überwachung des fließenden Verkehrs neu, berichtet die HNA in ihrer Online-Ausgabe. Schon im Jahr 2016 sollen sowohl neue stationäre Messgeräte aufgebaut sowie das Konzept für den Einsatz mobiler Geräte überarbeitet und in die Tat umgesetzt werden. Wie viele Anlagen letztlich aufgebaut werden sollen, stehe aber noch nicht fest.

Das sagt bastelblitzer.de: Ein paar Tipps in das Kasseler Rathaus: Dieses Mal die Ausschreibung nicht vergessen, sich von der weißen Weste der angefragten Dienstleister überzeugen, genug Personal für Messungen und Auswertung einstellen, die Geräte richtig aufbauen und die Beweisfotos richtig anschauen. Und bitte nicht mehr den Messbeamten einsetzen, gegen den die Staatsanwaltschaft Kassel gerade einen Strafbefehl beantragt hat. Das minimiert die Wahrscheinlichkeit eines erneuten GAUs. Denn dieses Mal schauen alle noch viel genauer hin als bei den fünf Bastelblitzern von 2012.

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>