Kategorie-Archiv: Blitzerpanne

Mutiges Kassel: Es sollen bald neue Blitzer her

Der hausgemachte Skandal über die fünf Bastelblitzer, immerhin Namensgeber und Inspiration für diese Internetseite, ist noch nicht aufgeklärt, da plant die Stadt Kassel die Überwachung des fließenden Verkehrs neu, berichtet die HNA in ihrer Online-Ausgabe. Schon im Jahr 2016 sollen sowohl neue stationäre Messgeräte aufgebaut sowie das Konzept für den Einsatz mobiler Geräte überarbeitet und in die Tat umgesetzt werden. Wie viele Anlagen letztlich aufgebaut werden sollen, stehe aber noch nicht fest.

Das sagt bastelblitzer.de: Ein paar Tipps in das Kasseler Rathaus: Dieses Mal die Ausschreibung nicht vergessen, sich von der weißen Weste der angefragten Dienstleister überzeugen, genug Personal für Messungen und Auswertung einstellen, die Geräte richtig aufbauen und die Beweisfotos richtig anschauen. Und bitte nicht mehr den Messbeamten einsetzen, gegen den die Staatsanwaltschaft Kassel gerade einen Strafbefehl beantragt hat. Das minimiert die Wahrscheinlichkeit eines erneuten GAUs. Denn dieses Mal schauen alle noch viel genauer hin als bei den fünf Bastelblitzern von 2012.

flattr this!

Hessen: Übereifrige Polizei zerrt falschen Fahrer vor Gericht

Trotz völliger Unähnlichkeit, einem Alibi und in Abwesenheit sonstiger Hinweise auf seine Schuld zerrte die Hessische Polizei einen 79-Jährigen vor Gericht, weil er angeblich zu schnell gefahren sein soll. Das berichtet der Hessische Rundfunk online.  Laut des Berichts hatte die Polizei den Halter und mutmaßlichen Temposünder nicht zuhause angetroffen und kurzerhand den 20 Jahre älteren Nachbarn als den Schuldigen ausgemacht. Der Gerichtstermin dauerte dann auch nur einige Minuten, weil der ebenfalls als Zeuge geladene Halter eindeutig als der Mann auf dem Beweisfoto zu identifizieren war. Der eigentliche Täter blieb indes unbestraft. Weiterlesen

flattr this!

Landkreis Rostock: Blitzer arbeitete ein Jahr lang mit falscher Software

Von Dezember 2013 bis November 2014 war ein stationärer Blitzer an der B 105 bei Rostock mit einer falschen Software-Version aktiv, berichtet die Ostsee Zeitung. Wie der Landkreis überhaupt darauf kam, geht aus dem Bericht nicht hervor. Da allerdings die Rede von 30 bis 50 eingestellten Bußgeldverfahren vor dem Amtsgericht Güstrow die Rede ist, ist der Kreis nicht aus eigenem Antrieb darauf gekommen. Weiterlesen

flattr this!

Bodenseekreis: Gutachten ermittelt Messfehlerquote von 57 Prozent

Bei einer mobilen Messung der Geschwindigkeit an der B31 zwischen Meersburg und Uhldingen-Mühlhofen  (Baden-Württemberg) kam es im Mai 2014 zu einer erheblichen Panne, berichtet der Südkurier.  Danach habe ein Gutachten ergeben, dass 223 der 392 Überschreitungs-Messungen an diesem Tage hätten annulliert werden müssen. Heraus gekommen ist dies nur, weil einer der betroffenen Autofahrer klagte. Weiterlesen

flattr this!

Dortmund: Softwareproblem beim Blitzer an der Brackeler Straße

Der im Juli 2014 in Betrieb genommene Blitzer an der Brackeler Straße in Dortmund habe noch mit Softwareproblemen zu kämpfen, berichten die Ruhrnachrichten und Radio 91.2 auch auf seiner Internetseite. Die Fotos der Anlage könnten wegen einer falschen Software nicht von der Stadt bearbeitet werden. Das ist aber kein Freibrief zum Schnellfahren: Weiterlesen

flattr this!

St. Gallener Stadtpolizei nimmt 41 Bußgelder zurück

Wegen einer “falschen Signalisation” erstattet die Stadtpolizei im schweizerischen St. Gallen Bußgeldbescheide zurück, ist auf toponline.de zu lesen. Es geht um 41 Fälle aus dem Januar 2013. Die Stadtpolizei ist dem Bericht zufolge allerdings nicht von selber auf die Panne gekommen. Weiterlesen

flattr this!