Kategorie-Archiv: Fehlauswertung

Auswertung durch Privatunternehmen: Urteil aus Parchim beschäftigt jetzt das OLG Rostock

Neuigkeiten aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim: Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat gegen das Freispruch-Urteil in einer Bußgeldsache (Az. 5OWI2032/14) am Amtsgericht Parchim Rechtsmittel eingelegt. Auf Nachfrage hieß es lediglich, das man halte das Urteil “für falsch”. Das Oberlandesgericht Rostock ist nun mit dem Fall betraut, eine Entscheidung dürfte im Herbst des Jahres fallen. Mit möglicherweise weitreichenden Konsequenzen für den Landkreis– und den Steuerzahler. Weiterlesen

flattr this!

Gifhorn: Zwei Bescheide für den selben Fahrer zur selben Zeit

Die WAZ berichtet über einen besonders skurrilen Fall einer  Fehlauswertung. Einem Autofahrer bekam zwei Bescheide über Verwarngelder – für zwei Vergehen, die sich zur selben Zeit und am  selben Ort (B 188 bei Brenneckenbrück; Niedersachsen) ereignet haben sollen. Der Dezernent des für die Messung verantwortlichen Landkreises führt dies auf einen Auswertefehler zurück, es habe nichts mit dem Gerät an sich zu tun. Bemerkenswert ist allerdings, wie der Kreis mit dem Fall weiter verfährt. Weiterlesen

flattr this!